12 von 12 im September 2022: Schulanfang

Als ich vor einer Woche auf dem Kalender sah, dass der 12. September genau der erste Schultag ist, dachte ich: „Sehr cool, das ist ja perfekt für die Blogger-Tradition 12 von 12“. Irgendwie habe ich mir den Tag spannender vorgestellt. Dabei ist es ja nicht mein erster „erster Schultag“. Aber ja, da müsst ihr jetzt durch: ein unspektakulärer erster Schultag:

Weckereinstellung Handy

Waaaas???? Es ist viel zu früh!!! Naja, es hilft nichts. Der Alltag hat mich wieder.
Guten Morgen Welt!
Aufstehen – ins Badezimmer – mit der Hündin raus – der Hündin Futter geben – frühstücken – um 6 Uhr die Wohnung verlassen und ab geht es in Richtung Schule. Die Fahrt dauert ca. 45 Minuten.

Basteln

In der Schule angekommen, helfe ich zuerst in der Garderobe mit. So viele strahlende Kinderaugen! Der allererste Schultag ist schon etwas ganz Besonderes. Es ist aber auch schön, die bereits bekannten SchülerInnen wieder zu sehen. Spätestens jetzt ist die Freude auf das neue Schuljahr bei mir angekommen.
Heute habe ich noch keinen Religionsunterricht. Meine Hilfe in den ersten Klassen wird nicht gebraucht. So breite ich mich im Lehrerzimmer aus und bastle an den kleinen Geschenken für die ErstklasslerInnen, welche sie beim Schulanfangsgottesdienst bekommen werden, weiter.

Laptop mit geöffneter Word-Tabelle

Ich nutze die Zeit und arbeite noch an den Jahresplanungen weiter.

Autobahn

Zu Mittag geht es ab nach Hause.
Die 45-minütige Autofahrt verschönere ich mir mit einem Hörbuch.
Ich genieße die Tage, an denen ich bereits zu Mittag nachhause fahren kann.
Wenn der Stundenplan steht, bin ich meist erst ab 16 Uhr zuhause.

Frau mit Haribo

Ich kann es nicht erwarten bis mein Essen fertig ist. Schnell gönne ich mir ein paar Haribos.
Ja, ja, ich weiß, gar nicht klug vor dem Essen 😀

Tablet

Meine Mittagspause verbringe ich auf dem Balkon.
Ich schaue mir das heutige Video von Judith Peters im Rahmen der „The Content Society“ an.

Vogelhaus mit Vogel

Dieser Vogel ist gerade ein Dauergast auf unserem Balkon. Total süß!
Ja, danke, ich weiß, dass unser Vogelhaus etwas schief dasteht 😀

Frauenkopf liegt auf dem Schreibtisch

Huch, da ist sie, die Müdigkeit. Ich bin froh, dass sie erst am Nachmittag kommt.
Aber jetzt will ich noch ein paar Sachen für die Schule erledigen.

gebastelte Blüten

Mailpostfach bearbeitet – Jahresplanungen soweit erledigt – Blumen für die Schulanfangsgottesdienste fertiggestellt.
Naja, zumindest für zwei Schulanfangsgottesdienste sind sie fertig.
Knappe 90 Stück fehlen noch. Aber die brauche ich erst in drei Wochen.

Frau mit Fleischklopfer

Ja, ich schaue schon etwas zerrupft aus 😀
Vor ein paar Wochen hätte ich nie und nimmer so ein Foto von mir ins Netz gestellt 😀
Für unsere Hündin müssen wir seit ein paar Monaten aus gesundheitlichen Gründen kochen. Zusätzlich sollte sie Nahrungsergänzungstabletten einnehmen. Die sind riesig!
Natürlich verweigert sie die. Aber nicht mit mir!
Mit dem Fleischklopfer bringe ich sie in Pulverform und mische sie unter ihr Futter.

Wanderrucksack

Am Mittwoch und Donnerstag mache ich mit einer kleinen SchülerInnen-Gruppe einen Schulausflug auf die Burg Finstergrün. Heute habe ich meinen Rucksack hervorgeholt. Es freut mich, dass er auch wieder einmal Frischluft schnuppern darf. Ich bin gespannt, ob ich da wirklich alle meine Sachen reinbekommen werde…

Kerze, Kakao und Buch auf einem Tisch

So, Feierabend. Es ist genug für heute. Ich bin müde. Ich schreibe nur noch den 12 von 12 Blogartikel fertig und dann mache ich es mir mit diesem wunderbaren Buch und einem Kakao gemütlich.

You may also like...

10 Responses

  1. Marita sagt:

    Was für ein herzerfrischend authentischer Ei blick in den Tag, liebe Daniela!! Welches Hörbuch hörst Du denn? Ist das vielleicht was für mich??? 😉

    Gruß vom Strand (Johannes schwimmt immer noch) Marita

    • Daniela sagt:

      Danke, liebe Marita!
      Hahaha, das Hörbuch… ich habe es als Buch auf einem Foto von dir entdeckt.
      Dein 12 von 12 ist diesmal wieder sehr besonders. So ein schönes Plätzchen! Genießt die Zeit dort!
      Alles Liebe, Dani

  2. Sue sagt:

    Soviel in einem Tag verpackt! Das zeitige Aufstehen ist bestimmt am herausfordernden! Der Schuleinstieg stell ich mir aber auch schön vor, wenn man die Kinder wieder sieht!
    Schau auf dich… Und vergiss nicht, auf das „Nichts Tun“ und Seele baumeln lassen… Alles Liebe zu Dir Sue❤️

    • Daniela sagt:

      So viel war es gar nicht. Es tut gut zu wissen, dass man einiges erledigen konnte.
      Ja, es ist jedes Jahr wieder schön die Kinder zu sehen. Da merke ich aufs Neue, welch schöne Arbeit das ist.
      Danke für die Erinnerung: ja, ich werde zwischen auch einfach nichts tun 😊.
      Danke für deinen Kommentar und alles Liebe, Dani

  3. Lidija sagt:

    Liebe Dani,
    dein Wecker klingelt aber früh. Nach den langen Ferien, ist das bestimmt eine riesen Umstellung.
    Es ist spannend Einblicke in deinen Alltag zu bekommen.
    Hab noch eine schöne Restwoche.
    Liebe Grüße
    Lidi

    • Daniela sagt:

      Liebe Lidi!
      Vielen Dank für deinen Kommentar, du treue Blogleserin 😊!
      Er klingelt nicht jeden Tag so früh. Aber es stimmt, nach den Ferien ist es schon etwas mühsam.
      Danke, dir auch noch eine schöne Woche und alles Liebe, Dani

  4. Justyna sagt:

    Liebe Daniele,

    schön, in einen Tag von Dir einzutauchen. Ich liebe Realität und echte Menschen. Respekt, dass Du so früh aufstehen kannst! Ich freue mich auf Mehr von Dir! Danke, dass Du da bist.

    • Daniela sagt:

      Liebe Justyna!
      Vielen Dank für deinen Kommentar! Gott sei Dank muss ich nicht jeden Tag so früh aufstehen. Wobei ich oft auch ohne Wecker um diese Zeit munter werde.
      Danke für deine lieben Worte! Alles Liebe, Dani

  5. Karin Streissnig sagt:

    So ein ruhiger Start ins neue Schuljahr ist ja auch schön!
    Liebe Grüße Mama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.